Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


broken_crown:haeuser:san_shima_fliessende_haende

Die fließenden Hände

Die fließenden Hände sind einer der drei Pfade der San Shima. Es ist der Weg des Meisterschmugglers Ho und aller, die sich diesem Handwerk verschrieben haben. Wenn in Makrabar Waren ungesehen von einem Ort zum anderen transportiert werden müssen, Handelsembargos umgangen werden müssen oder verbotene Ware den Besitzer wechseln soll (oder beschafft werden soll), sind es die fließenden Hände des Meister Ho, die unter der Oberfläche des ewigen Lächelns Makrabars die Fäden ziehen.

Die Fünf Finger der fließenden Hände:

  • Der Schwarzmarkt: Erhalten und halten Informationen über die Handelswege und begehrte Waren und bringen Schmuggelware wieder an den Mann
  • Diebe / Taschendiebe: (hoch bis zum Kunstraub/Meisterdieb) Meisterdiebe hinterlassen immer eine Art “Visitenkarte” (diese kann auch “missbraucht” werden von Spielern um andere zu brandmarken!) - Prüfung zum Meisterdieb: Stiehl etwas aus dem roten Ring in Xiaoyu
  • Onsen / Gasthäuser: (alte nackte Männer machen Deals in heißen Quellen. “Heute geschlossene Gesellschaft”) Sind der “Treffpunkt” für zwielichtige Schmuggelgeschäfte und die Möglichkeit Waren “hin und her” zu schieben.
  • Seeräuber: (Nicht alle Piraten gehören den fließenden Händen aber die fließenden Hände (miss-)brauchen die Piraten) Schaffen Handelsware aus anderen Ländern ran und sorgen für einen unauffälligen Transport (z.B. Ware an oder in einem Schiff zusätzlich unterbringen), Kleinere Schmuggelware an die Unterseite von Kutschen und Handelswägen befestigen. Die vond en fließenden Händen genutzten Seeräuberschiffe gehören meist NICHT den Kaizoku an.
  • Riksha / Kutsche: Stichwort: Menschenhandel (auch Menschen nach oder aus Markabar ausschleusen, flüchtige Verbrecher “verschwinden lassen”, Huren “akquirieren”)
broken_crown/haeuser/san_shima_fliessende_haende.txt · Zuletzt geändert: 2017/03/30 23:36 von setsuko