Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


broken_crown:haeuser:khanat

Motto: „Ungezähmt! Ungebeugt!“

khanat_wappen.jpg

Der Völkerbund

Das Reich des Völkerbundes befindet sich im Nordosten des Kontinentes und grenzt im Westen an Ulshar und im Nordwesten an Kalden.

Die Hassari sind ein Zusammenschluss unterschiedlicher Völker, geeint unter dem Khan oder einer Khana. Aktuell (im Jahr 153 n.d.G.) ist Adnan Dogan-i der Khan, der die Völker Hassars hinter sich vereint.

Ursprünglich wurde der Khan von den Beys, den Stammesführern, aus ihren Reihen bestimmt. In der Vergangenheit war dies der Sohn oder direkte Verwandte des herrschenden Khans. Nachdem der letzte auf diese Weise bestimmte Khan Ark’hai und seine Familie auf ungeklärte Weise spurlos verschwanden, wurde durch die Schamanen der Willen der Geister offenbart und eine Frau namens Samatai von den Al Hazar zur Khana berufen. Durch ihre Hochzeit mit Öcal, Bey der Dogan von den Kajyrakken, und ihres kurz darauf folgenden Ablebens wurde ihr adoptierter Sohn Adnan – erneut durch den Willen der Geister – zum neuen Khan ernannt.

Die Völker

In den nördlichen Bergen und den Steppen davor leben die Kashuud - Jäger, Reiter, Nomaden und mächtige Schamanen. Die Kashuud sind berühmt für ihre wilden Yak-Rinder, die in den kalten, weiten Steppen des Nordens leben und die die Lebensgrundlage für die umherziehenden Stämme bilden. Die einzige größere Befestigte Siedlung ist Baliq, eine zweckmäßig erbaute Stadt die einen gewachsenen Kern aus Lehm und Steingebäuden beherbergt und je nach Winter- oder Sommerauftrieb über zahlreiche oder weniger zusätzliche Zeltviertel

Im Osten des Khanats finden sich die Al Hazar, ein stolzes Wüstenvolk mit ihren Oasen und Handelskarawanen. Viele Al Hazar leben noch nomadisch und bewegen sich mit ihren Kamelen durch die Große Sandwüste. Größte Stadt der Al Hazar ist Barraq, die Stadt am Roten Baum, gelegen am fruchtbaren Tal des Ashga. Hier lebt ein gutes Drittel der gesamten Al Hazar.

Die großen Seen in der Mitte des Reiches mit seinem fruchtbaren Umland gehören den friedliebenden Purmukhi Sie leben meist als Weber oder Fischer, aus ihren Reihen gehen aber auch hervorragende Ärzte, Heiler und Kräuterkundige hervor. Hauptstadt der Purmukhi ist Bir Hawa, die geheimnisvolle schwimmende Stadt inmitten von Schilfgras und Blüten.

Südlich des Sees liegt die Hauptstadt des Reiches, das prächtige Ashgabad, beherrscht von den mächtigen Hossir. Von hier aus wird das Khanat Hassar verwaltet und hier konzentrieren sich Macht und Intrigen im Palast des Khans. In Ashgabad befindet sich auch die berühmte Medresse, in der das Wissen des der Völker gehütet wird und die fähige Ärzte und Gelehrte hervorbringt.

Im Westen des Khanats schützen die Kajyrakken die Grenzen des Reiches nach Ulshar, Tulenin und Kalden. Zentrum ist Sarandsch, eine umtriebige Stadt reicher Händler, die an einem alten Kreuzungspunkt mehrerer Karawanenrouten entstanden ist. Die unerschrockenen Steppenkrieger und durchtriebenen Händler der Kajyrakken haben in der Vergangenheit das Bild der anderen Fürstentümer vom Khanat geprägt.

Glaube

Gemeinsam ist den Völkern Hassars das heilige Gesetz der Gastfreundschaft und der Glaube an die fünf Geister. Den mystischen und religiösen Mittelpunkt bilden die Schamanen, deren Wirken sich stark von dem der Magier und Götterdiener anderer Reiche unterscheidet.

Ich bin neu hier (Einsteiger Guide)

Hassar Hausspieler

Für Nicht-Hassar Spieler (Was weiß ein Tuleniner, Aquillier, Ulshari, Kalde, Makrabari etc. über das Khanat)

broken_crown/haeuser/khanat.txt · Zuletzt geändert: 2017/11/16 11:12 von weisser_rabe